Benutzer Online
Login



Press ESC to close
Registrieren
 
Suche

ich sitze oft in Deinem Zimmer. Übernachte auch sehr gern hier…
Es hat sich hier nichts verändert. Nur eins ist wie ein Schatten, du bist nicht da wie früher…

Mein Leben ist am 03. Dez. 2008 . . . zerstört!
und warum?

Ich weiß, mein Schatz, du kannst nichts dafür!
Ich liebe Dich,
von diesem Leben in das nächste

Deine Mam.

http://www.youtube.com/watch?v=eH906n-_c9Y-Sommer 2008 Dornum-MITTELALTER FEST(Mam an der Kamera

http://www.youtube.com/watch?v=vtFAObMvAmI-MICHAEL SOLO im Garten-2008

http://www.youtube.com/watch?v=CgaAabKExhk-Mit Freunden am Füßball spielen im Garten-2008

Es tut meiner Seele immer gut, wenn ich über Dich und an Dich ein paar Worte schreiben kann.

Im Ganzen hatten wir doch eine schöne Zeit hier auf Erden zusammen. Was für mich am meisten in Erinnerung bleibt, sind Deine Kinderjahre. Wenn ich berufsbedingt auch nicht viel Freizeit mit Dir verbringen konnte, aber das, was wir zusammen erlebt haben, bleibt unvergesslich.
Einiges aus den Tagen war zum Beispiel:
Ich kann mich sehr gut entsinnen, als Du noch so vernarrt in Deine nächtliche Saftflasche warst. Wehe dem, sie war leer. Du hast nicht eher Ruhe gegeben, bis Nachschub kam. Dann war endlich wieder an Schlaf zu denken. Als Zwei- bis Dreijähriger konntest Du an keiner Wasserpfütze vorbei kommen, immer volle Kanne im Sprung mit beiden Füßen rein. Dass man ein Blumenbeet umläuft, stieß auf Desinteresse, immer mitten durch. Du wusstest, dass man Möbel nicht als Trampolin benutzen darf: "Gib ihm Saures, wie hoch komm´ ich wohl?". Eben ein kleiner Rabauke. Was ich auch gut fand, als Du etwas älter warst, waren die kleinen Touren, die wir zusammen auf meinem Motorrad unternommen haben. Ich war immer sehr stolz mit dem Stöpsel auf dem Sozius. Wir beide zusammen im Zirkus, danach bei Hamburger und Pommes bei McDonald´s, war doch toll, oder? Der Familienausflug zum Serengeti, und Michael war mit der kleinen Eisenbahn auf Tour und hatte die Haltestelle verpasst, oh was war Holland in Not! Klein Micky kam zu Fuß zurück und alles war im Lot. Auch die Unternehmungen in Zoos, Freizeitparks und Kirmes´, , sind doch unvergessen. Die Zeit, Dich als Judokämpfer in Oldersum erlebt zu haben. Als Du etliche auf´s Kreuz gelegt hast, wofür du auch einige Ehrungen bekamst. Ich durfte Dich oft zum Training begleiten. Einfach toll, ein stolzer Papa!
Michael, Du wurdest schnell selbständig und auch erwachsen. Dein Interesse wandte sich der Heavy-Metal-Szene und dem Mittelalter zu. Dieses ist beides nicht mein Ding, aber ich stehe dazu und habe es akzeptiert. Wenn ich dabei sein soll, bin ich dabei. Hierin fandest Du in Mutti, die sich nicht nur als Deine Mama fühlt, auch eine gute Freundin. Sie teilte diese Interessen aus Leidenschaft gemeinsam mit Dir, und wird sie in Deinem Sinne auf Erden weiterführen. Egal, ob sie zu
Mittelalter-Spectaculums oder Musik-Veranstaltungen geht. "Wacken lässt grüßen." Du, mein Sohn, bist immer dabei.

In Liebe
Dein Papa

Du bist ein Original, nicht angepaßt, keine Kopie von anderen,

auch auf die Gefahr hin, daß andere Dich vielleicht nicht verstanden oder mißverstanden haben. Menschen, die Dich kennengelernt haben, haben Dich sehr gern gehabt und Du warst eine Bereicherung für sie.

Michael ist am: 16. Februar 1991 in Emden um: 16:04 Uhr geboren.

Der war ein ruhiges Baby, seine Flaschen immer aufgetrunken und schlafen hat er gemocht.

Später als großer Fan der Schlümpfe habe ich Mam (so hat er mich genannt) sein Zimmer entsprechend ausgemalt.

Er war auch Werder Bremen Fan, und bis zum 10. Lebensjahr wollte er ein Kriminal-Polizist werden.

In Oldersum hat er 8 Jahre mit vollem Eifer Judo gemacht bis zum blauen Gürtel. Hat an Meisterschaften teilgenommen und Medaillen und Urkunden gewonnen. Im Judo Club war Michael sehr geliebt und geschätzt.

Unser Sohn hat an verschiedenen Malwettbewerben teilgenommen, oft hat er Sachpreise und Urkunden bekommen.

Und dann ist Michael so groß geworden! „Ich will Apotheker werden“!

Das Mittelalter war sein Hobby, die Kelten waren großes Thema für ihn. Wir haben zusammen Ritterfestspiele besucht und haben dort spannende Tage verbracht.

Mam hat mit Michael unsere Musik Heavy Metal gern gehört, auch unsere TV Abende haben wir richtig genossen. Sein wissenschaftliches Interesse hat mich sehr geprägt. Schöne Abende, Nächte wo wir den Himmel betrachtet haben.

In der Schule der BBS war er zielstrebig. Er wollte Abitur machen, um Apotheker werden zu können! Michael hat auf Sachen verzichtet, war mit Kleinigkeiten zufrieden. Hat nie große Ansprüche gehabt. Einfach genügsam und bescheiden! Verzichtet sogar darauf, den Führerschein zu machen, im letzten Jahr 2008, weil die Schule war ihm wichtiger!

Er war eher still, aber in keiner Weise angepaßt – „ Du standst zu Deiner Meinung, bemühtest  dich dabei aber, niemanden zu verletzen. Du warst  eher ruhig, aber immer interessiert und bei der Sache. Michael war sozial eingestellt, immer hilfsbereit. Für sich selbst war er eher genügsam.

Das Praktikum im Krankenhaus (Krebs Station) hat seine Seele sehr durch wühlt. Er wollte allen Menschen helfen, aber Du konntest dort nicht viel ändern.

Den Rest des Praktikums hat er im Seniorenwohnpark Ihlow weitergeführt, und war bei den älteren Menschen sehr beliebt!

Michael war sehr lernmotiviert und zeigte bei allen Ausbildungsinhalten eine sehr gute Auffassungsgabe. Er war teamorientiert, sein Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Kollegen war stets vorbildlich. Mit ihm haben wir immer Spaß gehabt!

Es bleibt die Frage:

                                              Warum?

Sein Leben und unser Leben ist am 03. Dezember 08 wie durch einen Wimpernschlag zerstört.

Von diesem Leben

                        in das nächste…

Die Seele geht auf Reisen!


 

 

 www.michael-riepe.de

  

    

MICHAEL JACOBS
Geboren am 16.02.1991
Gestorben am 03.12.2008

30.964 9.306 74

Zurueck zur Gedenkstaette Erstellt am 23.08.2010,
Erstellt von Elizabeth Jacobs

Der Online Friedhof im Internet, Gedenkseite Online

angelegte Gedenkseiten, Besucher von Gedenkseiten, angezündete Gedenkkerzen